Grundlagen des Resellings

Welche Sneaker man kaufen sollte

sneaker-reseller-welche-sneaker-man-kaufen-sollte

Prinzipiell kann jede Marke in betracht gezogen werden. Sie sollte aber unbedingt etwas streng limitiertes auf den Markt bringen, da sonst keine Wertsteigerung erfolgt. Es ist zu beachten, dass bei bestimmten, bekannten Marken von Anfang an eine größere Nachfrage nach limitierten Versionen besteht. Hierzu zählen zum Beispiel Nike, Adidas oder Supreme. Bei weniger bekannten Unternehmen ist diese Grund-Nachfrage geringer. Ist die Nachfrage geringer, wird beim Reselling ein geringerer Verkaufspreis erzielt. Möchte man dauerhaft und mit der größtmöglichen Sicherheit Resellen, sollte man noch weitere Dinge berücksichtigen.

Unterschiedliche Release-Konzepete

Es ist sinnvoll, sich auf mehrere Hersteller mit unterschiedlichen Release-Konzepten zu konzentrieren. Hierbei unterscheidet man zwischen Releases der Gesamtkollektion, kontinuierlichen Releases und Releases von Teilkollektionen.

Hierbei sind die meisten Kollektionen in Seasons getaktet. Seasons sind bestimmte Release Phasen, in denen besonders viele Produkte oder die gesamte Kollektion vorgestellt werden. Seasons werden meist in Sommer und Winter aufgeteilt. In der jeweiligen Season kommen dann vermehrt Produkte heraus. Zwischen beiden Seasons macht der Hersteller dann meist eine Pause.

Das Release der Gesamtkollektion ist meist auch nach Season getaktet. Hierbei gibt es dann eine Sommer- und eine Winterkollektion, die an dem entsprechenden Release Tag komplett gelauncht wird.

Beim kontinuierlichen Release wird über das ganze Jahr hinweg in gleichmäßigen Abständen releast. Hierbei gibt es keine Seasons. Also auch keine Zeitspanne in der sich die Releases häufen oder nicht vorkommen.

Beim Release von Teikollektionen wird, wie der Name schon sagt, immer ein Teil der gesamten Kollektion  in gleichen Abständen releast. Hierbei sind die Kollektionen wieder nach dem Prinzip der Seasons aufgeteilt. Nur mit dem Unterschied, dass sie nicht auf einmal releast werden, sondern zum Beispiel über vier Monate jede Woche an einem bestimmten Wochentag.

Beispielsweise arbeitet Supreme mit dem Release von Teilkollektionen. Supreme hat jedes Jahr eine Sommer- und eine Winterkollektion. Diese läuft dann über einen Zeitraum von mehreren Monaten. In dieser Zeit droppt Supreme jeden Donnerstag um 12h einen Teil der Kollektion. Zwischen der Sommer- und Winterkollektion ist hierbei mehrere Wochen Pause.

Jordan arbeitet mit dem kontinuierlichen Release und Yeezy mit dem Release der Gesamtkollektion.

Wenn man als Reseller bei Herstellern mit unterschiedlichen Release-Konzepten kauft, ist man wesentlich flexibler im gesamten Einkauf. Man hat die Möglichkeit, das gesamte Jahr über, an Sneaker zu kommen, ohne auf  die Releases eines Herstellers angewiesen zu sein.

Wie man den Wert eines Sneaker bestimmen kann

Die Bedeutung von Collabos

Es gibt mehrere Faktoren, die vorab verraten, ob ein Sneaker ein hohes Wertsteigerungs-Potenzial hat. Hierzu zählt selbstverständlich die Limitierung, jedoch auch noch andere Dinge wie zum Beispiel Collabos.

Eine Kollaboration ist nichts anderes als eine Zusammenarbeit. In unserem Fall also zum Beispiel ein Sneaker der in Zusammenarbeit mit einem Star designet wurde. Ein gutes Beispiel hierfür ist die gesamte Adidas-Yeezy Reihe. Diese basiert auf einem Collabo von Adidas und dem US-Amerikanischen Rapper Kayne West. Durch diese Zusammenarbeit ist die Yeezy-Reihe eine der bekanntesten und begehrtesten Schuhkollektionen auf dem Reseller-Markt geworden.

Grau-orange Adidas Yeezy-Schuhe auf Holzboden
Die Yeezy Boost 350 sind bis heute die beliebteste Reihe der Marke Yeezy. Es gibt sie in vielen Farben und Musterungen. Hier seht ihr die Yeezy Boost 350 V2 Beluga. Da Yeezy grundsätzlich nur limitierte Produkte herausbringt, haben diese Schuhe schon eine garantierte Wertsteigerung.

Collabos können auch zwischen zwei Unternehmen stattfinden. Sie sind in der Regel sehr begehrt und ein Anzeichen für extremen Wertanstieg.Deshalb werden sie häufig genutzt, um die Bekanntheit von kleineren Marken zu erhöhen. Collabos können auch genutzt werden, um neue Zielgruppen anzusprechen. So hat die Marke Northface vor einiger Zeit eine Collabo-Kampagne mit Supreme gestartet. Ziel dieser Kampagne war es Northface auch für jüngere Leute attraktiv zu machen. Aus dem ehemaligen Multifunktions-Kleidungs Hersteller wurde eine moderne, modebewusste Marke. Mittlerweile ist Northface bei Jugendlichen so akttraktiv wie Nike und Adidas.

Mann mit roter Jacke und roter Hose von Supreme und Northface
Hier seht ihr eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Supreme und Northface. Als die Trans-Antarctica Reihe veröffentlicht wurde, ist sie so extrem im Wert gestiegen, dass die hier zu sehende Jacke einen Marktwert von über 1000 Euro erreichte. Bei einem Ursprungspreis von 488$ sich hat sich der Wert also mehr als verdoppelt.

Das Relaunching

Ein weiteres Indiz ist das sogenannte Relaunching. Man spricht vom Relaunching, wenn ein Unternehmen ein schon mal auf dem Markt gewesenes Produkt vom Markt nimmt und dann in gleicher Form wieder auf den Markt bringt. Dies geschieht, wenn ein Sneaker extrem erfolgreich verkauft wurde.Folglich die Nachfrage noch nicht gesättigt wurde. Das Relaunchen bei limitierten Sneaker kommt häufig vor. Es bringt dem Reseller den Vorteil, dass er anhand des vorherigen Release den ungefähren des Sneaker bestimmen kann.

Die Wertbestimmung mit Stockx

Eine Möglichkeit, um den Wert eines Sneaker möglichst genau zu bestimmen, ist die Sneaker-Trading Seite Stockx. Sie ermöglicht ihren Nutzern einen persönlichen Wunsch Kauf-oder Verkaufspreis für einen bestimmten Sneakers zu anzubieten. So können Händler Sneaker für einen bestimmten Preis anbieten und Käufer die Summe, die sie bereit wären zu zahlen angeben.

Die Nutzer können Preise schon vor dem Release eines Sneaker nennen. Das gibt uns die Möglichkeit, einen ungefähren Wert voraus zu bestimmen. Dieser Wert lässt sich leicht ablesen. Die gängigste Methode hierbei den durchschnittlichen Angebotswert der Interessenten zu berechnen.

An den Angeboten der Verkäufer sollte man sich jedoch nicht orientieren. Diese versuchen nämlich häufig den Kurs durch hohe Preise nach oben zu treiben. Das funktioniert jedoch nur selten, sodass am Ende niemand die Preise der Verkäufer annimmt. Somit sind sie nicht realistisch und verfälschen den tatsächlichen Kurs.

Die beliebtesten Reselling-Sneaker

Als Anfänger sollte man sich auf die Marken Nike und Adidas konzentrieren. Diese stellen nämlich den Großteil, der für Sneaker-Reseller interessanten Waren, her. Sie sind gleichzeitig die beliebtesten Reselling Marken. Dies liegt daran, dass Nike und Adidas mehrere Untermarken besitzen. So hat Adidas in Kollaboration mit dem Amerikanischen Rapper Kanye West die Marke Yeezy erschaffen. Yeezy produziert derzeit einige der begehrtesten Sneaker auf dem Reseller-Markt.

sneaker-reseller-welche-sneaker-man-kaufen-sollte

Zu Nike gehört ebenfalls die Marke Jordan. Jordan ist an den amerikanischen Basketballer Michael Jordan angelehnt und produziert ebenfalls streng limitierte und extrem nachgefragte Ausgaben.

Nahaufnahme Jordan Schuhe auf leuchtenden, weißen Boden
Die Jordan 1 Retro sind die mit Abstand beliebtesten Schuhe von Jordan. Sie kommen häufig in limitierten Ausgaben raus. Gerne werden sie auch für Collabos mit anderen angesagten Unternehmen genutzt. Bekommt man solch eine limitierte Ausgabe der Jordan 1 Retro, kann man sie meist für deutlich mehr als das Doppelte Verkaufen.

Natürlich gibt es noch viele andere begehrte Marken. Die sind Anfangs jedoch nicht wichtig, da sie im Vergleich zu Nike und Adidas nur einen geringen Marktanteil im Reselling haben. Zudem  ist der gesamte Markt sehr komplex und anfangs nur schwer zu durchblicken. Deshalb sollte man sich erstmal auf ein Paar wenige Marken konzentrieren. Um euch das ganze zu vereinfachen, bieten wir euch detaillierte Informationen über alle profitablen Marken und Modelle im Reselling.